Titelkopf der Bad Lippspringer Nachrichten

Die Wochenzeitung für Bad Lippspringe und Umgebung
05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN GmbH
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Mitmachaktionstage im Kreis Paderborn zum Europäischen Tag der Sprachen

Kreis Paderborn (krpb). Sprache verbindet. Durch sie ist erfahrbar, welche Traditionen Menschen aus anderen Ländern haben, was ihnen wichtig ist. Bereits zum fünften Mal veranstaltet das Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn Mitmach-Aktionstage rund um den Europäischen Tag der Sprachen vom 26. September bis 12. Oktober im Kreis Paderborn. In Kindergärten, Schulen, Bibliotheken und an anderen Orten finden mehrsprachige Lesungen, Workshops oder auch Theateraufführungen statt. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. „Sprache ist das Fundament für lebendigen Austausch und neue Ideen – unsere Basis für Freiheit und Demokratie“, heißt es im Vorwort von Landrat Manfred Müller zur Broschüre „Sprachschätze der Welt“, in der alle Veranstaltungen zusammengefasst sind. Eröffnet werden die Mitmach-Aktionstage am Mittwoch, 26. September, um 14:10 Uhr durch den stellvertretenden Landrat des Kreises Paderborn, Vinzenz Heggen, im Forum der Friedrich-Spee-Gesamtschule in Paderborn.

Bad Lippspringe/Marienloh. Rund 7.700 Haushalte in Bad Lippspringe und Marienloh können jetzt schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür rund 13 Kilometer Glasfaser verlegt. Außerdem hat sie 31 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

Die Telekom plant, bis Ende 2019 deutschlandweit nahezu alle Anschlüsse auf die neue, höhere Geschwindigkeit umzustellen. Dafür wird neue Systemtechnik in die grauen Kästen am Straßenrand eingebaut. Diese sorgt für höhere Bandbreiten. Es sind keine Tiefbauarbeiten nötig, die Kosten trägt die Telekom.

Deutschlands längste Deckenliftsicherung ist in Bad Lippspringe

Bad Lippspringe. Schritt für Schritt bewegt sich Caroline K. nach vorne. Auf den ersten Blick erinnert es ein wenig an das Bewegen von Marionetten: Im Therapiezentrum des Medizinischen Zentrums für Gesundheit (MZG) in Bad Lippspringe ist eine Patientin mit Gurten gesichert, die flexibel an der Decke befestigt sind. Der Gehschultrainer Lukas Busch leitet die Frau behutsam an und Schritt für Schritt bewegt sie sich nach vorn.

Caroline K. trainiert an Deutschlands längster Deckenliftsicherung. Ihr Ziel: Sie will nach und nach das Laufen wieder lernen und sich langfristig allein im Alltag bewegen. Eine hochgesteckte Erwartung, jedoch nicht unrealistisch.

Nach einer komplexen orthopädischen Operation oder schwersten Unfallfolgen ist diese Hürde recht hoch. Auch Patientinnen und Patienten, die amputiert worden sind, bekommen hier die ersehnte Hilfe. Die Angst vor Stürzen ist oft ein Hindernis, eine Barriere im Kopf, die das Training erschwert.

Der Weg durch das Therapiezentrum ist abwechslungsreich und alltagsorientiert. „Wir haben eine kleine Stadt nachgebaut“, sagt Dr. Alexander Strassburg. Er ist Chefarzt der zum MZG gehörenden Teutoburger-Wald-Klinik und nutzt den Gehparcours für seine Patienten. Im Boden sind Straßenbahnschienen eingelassen; auch Kopfsteinpflaster und andere Mini-Hindernisse wie Bordsteinkanten und Treppen, die den städtischen Alltag für Menschen mit Einschränkungen zu einer großen Herausforderung machen, gibt es hier.

Paderborn. Die Tage werden wieder kürzer, es regnet häufiger, die Sonne zeigt sich seltener: Der Herbst steht vor der Tür. Mit der gemütlichen Jahreszeit, in der sich die Blätter bunt färben und wieder mehr Tee getrunken wird, beginnt auch wieder die Saison der Grippewelle. Im Büro, Kindergarten oder Supermarkt – an allen Ecken schnieft und hustet jemand. Wenn ein Familienmitglied oder Kollege krank ist, rechnen bereits viele damit, sich anzustecken.

Paderborn. Die Uni Baskets Paderborn habenihr Auftaktspiel der 2. BARMER Basketball Bundesliga gegen den FC Schalke 04 Basketball mit 59:81 verloren. 1445 Zuschauer sahen keinenguten Auftritt der Paderborner, die das Reboundduell mit 28:54abgaben.

"So eine Statistik habe ich das letzte Mal in der U18-NRW-Liga gesehen,wenn eine Mannschaft einen Kopf größer ist, als die andere",ärgerte sich Baskets-Coach Uli Naechster, dessen neuformiertes Team keinen guten Start erwischte und bereits nach den ersten zehn Minuten mit 16:28 zurücklag. Im zweiten Spielabschnitt schien es dann, als seien die jungen Paderborner in der Liga angekommen, hielten gegen die körperlich starken Schalker dagegen, streuten einige Dreipunktwürfe ein und gewannen das Viertel mit einem Punkt (34:45).

Mo., 24. Sep. 2018

Teddy-Klinik lädt ein

Das Team der Kinderklinik vermittelt Kindern die Abläufe im Krankenhaus

Paderborn. Das beliebte Teddy-Krankenhaus öffnet am 25. und 26. September wieder seine Türen – am ersten Tag ist nachmittags „offene Sprechstunde“. Dieses Jahr findet das Teddykrankenhaus wieder in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise Paderborn an der Husener Straße statt. Im Vorfeld haben sich bereits über 900 Kinder aus 55 verschiedenen Kindergärten angemeldet. Organisiert wird die zweitägige Veranstaltung anlässlich des Weltkindertages vom Team der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. „Das Ziel des Teddy-Krankenhauses ist es, den Kindern spielerisch die Angst vor einem Krankenhausaufenthalt zu nehmen. Aus diesem Grund bringen die Kinder ihr eigenes krankes Kuscheltier mit und durchlaufen mit ihm die Abläufe eines Krankenhauses“, erklärt Viola Schulze, Oberärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und eine der Initiatorinnen der Aktion.

Studie* zur Gesundheitsförderung von Lehrkräften

NRW. Die Untersuchung der strukturellen Rahmenbedingungen zur Gesundheitsförderung von Lehrkräften zeigt die Belastungen in der Schule auf und offenbart einen dringenden Handlungsbedarf. „Die Bedingungen sind alles andere als gesundheitsfördernd: Dauernde Belastungsphasen kombiniert mit ständigem Frust über die unzureichende Ausstattung. Zusätzlich sorgt der allgegenwärtige Personalmangel vielerorts für Mehrarbeit. Investitionen in die Gesundheitsförderung können dazu beitragen, den Personalmangel zu verringern und letztlich die Bildungsqualität zu stärken“, erklärt Wibke Poth, stellvertretende Landesvorsitzende der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW.

Detmold. Bei der elften Verleihung des Schulentwicklungspreises „Gute gesunde Schule“ durch die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen gehören in diesem Jahr acht Schulen des Regierungsbezirks Detmold zu den Preisträgern. Schulministerin Ivonne Gebauer gratulierte am 10. September bei dem Festakt in der Historischen Stadthalle Wuppertal. Landesweit freuten sich insgesamt 40 Schulen aller Schulformen über ihren Erfolg.

Paderborn. Mittlerweile ist fast jeder Tag im Kalender mit einem Motto verknüpft. In diesem Jahr ist es der 22. September, der für die Chemiker eine besondere Bedeutung hat: An diesem Datum findet bundesweit der Tag der Chemie statt. Die Aktion, bei der sich viele Chemie-Standorte aus der Industrie und Bildungseinrichtungen öffentlich präsentieren, wird initiiert vom Verband der chemischen Industrie (VCI). Auch die Universität Paderborn beteiligt sich mit zahlreichen Angeboten. Die Chemiker laden Interessierte aller Altersklassen (Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Familien) am Samstag, 22. September, von 10 bis 16 Uhr zu einem kleinen Tag der offenen Tür an die Universität ein. Geöffnet wird das Chemie-Gebäude K.

Die katholischen Gemeinden im Erzbistum Paderborn begehen am 23. September den Caritas-Sonntag.

Paderborn (cpd). Am 23. September wird in den Pfarrgemeinden im Erzbistum Paderborn der bundesweite Caritas-Sonntag begangen. Das Leitwort des diesjährigen Caritas-Sonntages lautet: „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“.

„Bezahlbarer Wohnraum ist in vielen Regionen in Deutschland zur Mangelware geworden – insbesondere in den Ballungsräumen“, sagt Domkapitular Dr. Thomas Witt, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes Paderborn, in seinem Aufruf zum diesjährigen Caritas-Sonntag. „Steigende Mietpreise und fehlender Wohnraum machen es immer schwieriger bzw. unmöglich, dass Menschen eine Wohnung finden, die ihren Bedürfnissen entspricht. Leidtragende sind insbesondere kinderreiche Familien und Alleinerziehende.“

Seite 115 von 152
Oktober 2019
WoMDMDFSS
40123456
4178910111213
4214151617181920
4321222324252627
4428293031
BLN - ePaper
Oktober 2019
WoMDMDFSS
40123456
4178910111213
4214151617181920
4321222324252627
4428293031
November 2019
WoMDMDFSS
44123
4545678910
4611121314151617
4718192021222324
48252627282930
Dezember 2019
WoMDMDFSS
481
492345678
509101112131415
5116171819202122
5223242526272829
013031
Aktuelle Ausgabe
Hier klicken zum Blättern

Beilagen/Sonderveröffentlichungen

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd