Titelkopf der Bad Lippspringer Nachrichten

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

look good feel better Kosmetikseminar für Krebspatientinnen in der Cecilien-Klinik

Bad Lippspringe. Die Diagnose Krebs, die jährlich rund 230.000 Frauen in Deutschland erhalten, bedeutet nicht nur den Kampf mit dem Überleben, sondern auch einen täglichen Kampf mit dem Spiegelbild. Denn die Krebstherapie mit Chemo- oder Strahlenbehandlung führt zu drastischen Veränderungen des Aussehens. Durch Haarausfall, Verlust von Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstbewusstsein und fühlen sich zusätzlich von der Krankheit gezeichnet.

Rund drei Millionen Deutsche begleitet bei sommerlichen Aktivitäten stets ein mulmiges Gefühl: Ob im Freibad, bei der Gartenarbeit oder auf dem Fußballplatz – immer ist da die Angst vor einem Insektenstich, weil ihr Körper darauf mit einem allergischen Schock reagieren könnte. Während die Symptome bei Menschen ohne Insektengiftallergie in der Regel nur lokal auftreten und nach 24 Stunden abgeklungen sind, haben Allergiker damit länger und heftiger zu kämpfen. Für sie ist zum Beispiel die Attacke einer Wespe lebensbedrohlich, da die Allergie auf das Insektengift zu einem Herz-Kreislauf-Versagen führen kann. „Jeden Sommer sterben etwa 20 Personen an diesem sogenannten anaphylaktischen Schock“, sagt Prof. Dr. Tilo Biedermann, Dermatologe und Allergologe an der TU München. „Wir gehen von einer weit höheren Dunkelziffer aus, weil die Ursache Insektenstich nicht immer erkannt wird.“ Die Anzeichen eines allergischen Schocks früh zu erkennen und dann umgehend zu handeln, kann also Leben retten.

Kreis Paderborn (krpb). Aufgrund der Feierlichkeiten und begleitenden Veranstaltungen zum Liborifest schließt die Kreisverwaltung Paderborn am Donnerstag, den 2. August, bereits um 16 Uhr, und nicht wie sonst an Donnerstagen üblich, zwei Stunden später ihre Türen. Diese Regelung gilt für alle Dienststellen und somit auch für das Straßenverkehrsamt an der Talle.

An der Kirmesorgel auf dem Liboriberg

Paderborn. Auch dieses Jahr stellt das Schaustellerehepaar Bärbel und Walter Schneider seine historische Kirmesorgel wieder für den guten Zweck zur Verfügung. In diesem Jahr kommen die gesammelten Spenden der Paderborner Taschengeldbörse OBOLUS zu Gute.

25 Jahre Städtepartnerschaft mit Przemysl gefeiert

Paderborn. Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Zum Festakt anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen dem polnischen Przemysl und Paderborn hatte Bürgermeister Michael Dreier am Libori-Montag in den großen Saal des Rathauses eingeladen. Dort konnten sich rund 160 Gäste von der großen Verbundenheit beider Städte überzeugen.

NRW-Wirtschaftsminister spricht beim Libori-Mahl über Digitalisierung

Paderborn. Als erster Ehrengast während der Libori-Woche trug sich am Sonntagabend NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart in das Goldene Buch der Stadt Paderborn ein. Zuvor dankte ihm Bürgermeister Michael Dreier unter anderem für die gute Zusammenarbeit rund um das Thema Digitalisierung. Zur Erinnerung: Pinkwart hatte die Stadt Paderborn im vergangenen Jahr zur Leitkommune für die Digitale Modellregion OWL ernannt.

Paderborn. Wie in den Jahren zuvor lädt das Seniorenbüro der Stadt Paderborn zum Seniorennachmittag mit buntem Unterhaltungsprogramm ein. Dafür haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seniorenbüros wieder das große Festzelt „Die Almhütte“ am Liboriberg reserviert.

Eröffnung der Fotoaustellung im Stadtmuseum

Paderborn. Anlässlich der Festlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen der polnischen Stadt Przemysl und Paderborn wurde am Montag die Fotoausstellung „Przemysl aus Sicht der Paderborner“ im Paderborner Stadtmuseum eröffnet.

7:2- Erfolg über die Ratsauswahl beim Libori-Fußballspiel

Paderborn. Auch in diesem Jahr musste die Ratsauswahl siebenmal hinter sich greifen: Beim traditionellen Fußballspiel am Freitagabend auf der Paderkampfbahn musste man sich mit 2:7 gegen die Schausteller geschlagen geben.

Gespräche mit dem Investor Stork im ersten Schritt noch ohne Ergebnis
Bad Lippspringe. Zur Gestaltung der Zukunft des Freibades in Bad Lippspringe steigt die Stadt in die Ermittlung alternativer Optionen ein. Erste Gespräche mit dem interessierten Investor Stork, der die benachbarte Westfalen-Therme mit dem Vital-Hotel betreibt, haben noch kein zufrieden stellendes Ergebnis gebracht. Ein Fachbüro, das auf die Sanierung von Schwimmbädern spezialisiert ist, soll weitergehende Fakten und Entscheidungsgrundlagen ermitteln.

Seite 61 von 79
Our website is protected by DMC Firewall!