Titelkopf der Bad Lippspringer Nachrichten

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr
Mo., 13. Mai. 2019

Die Europawahl rückt näher

Vera Janzen, Auszubildende der Stadt Paderborn, hält den fast einen Meter langen Stimmzettel in ihren Händen: 40 Parteien und politische Vereinigungen stehen in diesem Jahr zur Wahl. Vera Janzen, Auszubildende der Stadt Paderborn, hält den fast einen Meter langen Stimmzettel in ihren Händen: 40 Parteien und politische Vereinigungen stehen in diesem Jahr zur Wahl. Bildrechte: Stadt Paderborn | Fotograf: Kristina Stog

Briefwahl läuft bereits seit April

Paderborn. Vom 23. bis 26. Mai wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum neunten Mal das Europäische Parlament. In Deutschland sind die Wahllokale am Sonntag, den 26. Mai geöffnet: Von 8 bis 18 Uhr stimmen die Wählerinnen und Wähler auch in Paderborn über die Zusammensetzung des Parlaments für die nächsten fünf Jahre ab.

Im Wahlgebiet Paderborn sind etwa 111.800 Personen stimmberechtigt. Da sie jeweils eine Stimme haben, wird bei der Europawahl nur ein Kreuz auf den Stimmzettel gesetzt. Dieser hat mit fast einem Meter in diesem Jahr eine beeindruckende Länge: 40 Parteien und politische Vereinigungen stehen in Nordrhein-Westfalen zur Wahl. Gewählt werden keine einzelnen Kandidaten, sondern eine sogenannte geschlossene Liste. Die Reihenfolge der Kandidatinnen und Kandidaten wurde durch die Parteien zuvor festgelegt und ändert sich durch die Stimmabgabe nicht.

Welches Wahllokal am Wahltag aufzusuchen ist, kann der Wahlbenachrichtigung entnommen werden. Sie muss zusammen mit einem gültigen Lichtbildausweis zur Wahl mitgebracht werden. „Die Wahlbenachrichtigungen wurden alle postalisch zugestellt“, erläutert Heribert Zelder, Leiter des Einwohner- und Standesamtes und zugleich Leiter des Wahlamtes der Stadt Paderborn. „Wer jetzt noch keine Wahlbenachrichtigung hat, sollte sich dringend bei uns melden“. 800 Wahlhelfer werden am Wahltag im Einsatz sein, damit in insgesamt 68 Wahlbezirken alles reibungslos verläuft.

Für alle, die es am 26. Mai nicht ins Wahllokal schaffen, besteht seit dem 29. April die Möglichkeit der Briefwahl. „Die Zahl der Briefwähler ist deutlich gestiegen“, so Zelder. Bei der letzten Europawahl im Jahr 2014 haben insgesamt 16.000 Bürgerinnen und Bürger per Brief gewählt. In diesem Jahr sind es knapp zwei Wochen vor der Wahl schon 14.000 Personen, die Briefwahlunterlagen beantragt haben. Auch Paderbornerinnen und Paderborner im Ausland nutzen die Chance, sich an der Wahl zu beteiligen. „Uns haben schon Briefe aus ganz Europa, aber auch aus Korea oder Kanada erreicht“, erzählt Zelder. Briefwahlunterlagen können noch bis zum 24. Mai, 18 Uhr beantragt werden. Die Briefwahlunterlagen werden dem Antragssteller dann per Post zugesandt. Wer die Unterlagen persönlich abholen möchte, erhält diese im Briefwahlamt, Am Abdinghof 11, 33098 Paderborn, Sitzungszimmer 0.10. Hier kann bis zum 24. Mai, 18.00 Uhr auch direkt gewählt werden. „Insbesondere in der Woche vor der Wahl empfehlen wir aufgrund der Postlaufzeiten, direkt ins Briefwahlamt zu kommen“, so die Bitte von Zelder. Im akuten, nachgewiesenen Krankheitsfall kann die Briefwahl sogar noch am Wahltag (bis 15 Uhr) beantragt werden. Spätestens bis 18 Uhr am Wahltag – also bis zum Schließen der Wahllokale – müssen alle Briefe das Wahlamt (Einwohneramt der Stadt Paderborn, Marienplatz 2a) erreicht haben.

Einen Hinweis gibt es für alle Bürgerinnen und Bürger, die im Jugendkulturzentrum MultiCult wählen: Aufgrund des Lunaparks auf dem Maspernplatz sind die Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe des Wahllokales eingeschränkt. Es empfiehlt sich, auf andere Parkplätze auszuweichen oder die Option der Briefwahl zu nutzen. Für weitere Informationen steht das Briefwahlamt mit einer Wahlhotline unter 05251/88 1920 zur Verfügung.

Our website is protected by DMC Firewall!