Titelkopf der Bad Lippspringer Nachrichten

Die Wochenzeitung für Bad Lippspringe und Umgebung
05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN GmbH
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr
Do., 06. Sep. 2018

Kulturerbe Pader – „Von der Quelle bis zur Mündung“

 Ausstellungseröffnung auf dem Bürgermeisterflur: Die Fotografen des Fotokreises Paderborn zusammen mit dem ersten stellvertretenden Bürgermeister Dieter Honervogt (2.v.r.) und Karla Krieger von der Unteren Denkmalbehörde (1.v.r.) vor den beeindruckenden Fotografien der Paderlandschaft. Ausstellungseröffnung auf dem Bürgermeisterflur: Die Fotografen des Fotokreises Paderborn zusammen mit dem ersten stellvertretenden Bürgermeister Dieter Honervogt (2.v.r.) und Karla Krieger von der Unteren Denkmalbehörde (1.v.r.) vor den beeindruckenden Fotografien der Paderlandschaft. Bildrechte: Stadt Paderborn, Fotograf: Ines Hoischen

Ausstellung des Fotokreises auf dem Bürgermeisterflur

Paderborn. Der erste stellvertretende Bürgermeister Dieter Honervogt eröffnete am Dienstag, 4. September, die Ausstellung „Von der Quelle bis zur Mündung“ des Paderborner Fotokreises auf dem Bürgermeisterflur. „Es ist, als würde man an der Pader spazieren gehen.“, so Honervogt, der auch darüber berichtete, wie die Pader früher genutzt wurde und welchen hohen Stellenwert das Wasser mitten in der Stadt schon immer innehatte. Die immerwährend und reichlich sprudelnden Quellen der Pader boten schon früh Anreiz, eine Stadt zu gründen. Wehre, Gräben, Mühlen und die großartige Wasserkunst künden in Paderborn von diesem Prozess. Seit dem Mittelalter und möglicherweise schon früher haben die Menschen die Pader genutzt und nach ihren Bedürfnissen geformt, sodass es in der Fotoausstellung ein faszinierendes Nebeneinander von Natur und Kultur zu entdecken gilt.

Knapp ein Jahr arbeitete der Fotokreis an dem Projekt. Drei verschiedene Themen sollen die Vielfältigkeit der Pader darstellen: Der Fluss an sich, als kürzester Fluss Deutschlands, genauso wie die Flora und Fauna am Laufe des Flusses und die Technik der Pader, womit vor allem die Schleusen und die zahlreichen schönen Mühlräder gemeint sind. Fünf Fotografen und eine Fotografin sowie zwei Gastfotografen haben in ihren bezaubernden Aufnahmen beeindruckende Farben, Spiegelungen im Wasser, besonders schöne Ecken und auch die kleinen Bewohner an der Pader festgehalten. Ob die klassische Entenfamilie oder seltene Besucher wie der Eisvogel – die Fotografien zeigen die Pader in allen ihren Facetten.

Karla Krieger von der Unteren Denkmalbehörde verwies auf das Europäische Kulturerbejahr ECHY 2018, zu dessen Anlass die Fotografien nun präsentiert werden. Das ECHY 2018 wurde durch die Europäische Union mit dem Ziel ins Leben gerufen, sich überall in Europa des großartigen kulturellen Erbes bewusst zu werden, dass es in ähnlichen und doch wieder ganz anderen Spielarten allerorten zu entdecken gilt und das über Grenzen hinweg verbindet. Das Kulturgut wird hier als gemeinsamer Baustein verschiedener Länder gesehen, die Kultur soll als Humus für ein gemeinsames Wachstum fungieren.

Die Ausstellung kann zwischen dem noch bis zum 4. Oktober zu den üblichen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung (Montag bis Mittwoch von 8 bis 16:30 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 12:30 Uhr) besichtigt werden.

Eine zweite Ausstellung zu demselben Thema befindet sich an der Fensterfront des Stadtmuseums. Ein weiteres Highlight der Ausstellungreihe werden auch die 30 1m x 2m großen Fotografien darstellen, welche ab 25. September im Marstallhof in Schloss Neuhaus ringsherum ausgestellt werden.

Dezember 2019
WoMDMDFSS
481
492345678
509101112131415
5116171819202122
5223242526272829
013031
BLN - ePaper
Dezember 2019
WoMDMDFSS
481
492345678
509101112131415
5116171819202122
5223242526272829
013031
Januar 2020
WoMDMDFSS
0112345
026789101112
0313141516171819
0420212223242526
052728293031
Februar 2020
WoMDMDFSS
0512
063456789
0710111213141516
0817181920212223
09242526272829
Aktuelle Ausgabe
Hier klicken zum Blättern

Beilagen/Sonderveröffentlichungen

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd