Titelkopf der Bad Lippspringer Nachrichten

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Alle zehn Jahre den Impfschutz gegen Tetanus auffrischen

Kreis Paderborn. Endlich Frühling und die Menschen im Kreis Paderborn freuen sich über den Beginn der Gartensaison. Doch bei der Gartenarbeit lauert eine häufig unterschätzte Gefahr: Die Sporen der Tetanus-Bakterien, deren Infektion zu Wundstarrkrampf führen kann, leben auch in der Gartenerde. Wer viel Zeit mit Gartenarbeit verbringt, sollte unbedingt seinen Impfschutz überprüfen. Denn nur wenn die letzte Tetanusimpfung vor maximal zehn Jahren erfolgt ist, besteht noch ausreichender Impfschutz gegen Tetanus (Wundstarrkrampf). Während die Impfquote für Tetanus bei Kindern laut Experten der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in der Regel über 95 Prozent liegt, sinkt sie bei den Erwachsenen mit zunehmendem Alter. Schon kleinste Kratzer reichen für die Krankheitserreger aus, um über diese Eintrittspforte in den Körper des Menschen zu gelangen. „Deshalb sollte jetzt zu Beginn der Gartensaison der Impfschutz vom behandelnden Arzt überprüft werden“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Matthias Wehmhöner.

Publiziert in ER + PJ + SNN

Ordnungsamt weist auf gesetzliches Ladenöffnungsverbot hin

Kreis Paderborn. Auch in diesem Jahr sollte beim Einkauf für das Osterwochenende daran gedacht werden, dass die Bäckereien am Ostermontag geschlossen bleiben. Denn an diesem Tag dürfen Brötchen, Brot und sonstige Backwaren nicht im Außerhausverkauf an Kunden abgegeben werden.

Publiziert in Paderborner Journal

Anmeldung für Ferienfreizeit des Kreisjugendamtes Paderborn ab sofort möglich

Kreis Paderborn (krpb). „Dabei sein ist alles“ – unter dieses olympische Motto ist das diesjährige Kinderzeltlager des Kreisjugendamtes in Büren-Siddinghausen gestellt. Vom Mittwoch 17. Juli bis Dienstag 23. Juli erleben Kinder zwischen acht und elf Jahren hier eine Woche voller Spaß, Abenteuer und olympischen Herausforderungen.

Publiziert in Paderborner Journal

Volksbund ruft Schulen und Jugendgruppen zur Beteiligung auf

Kreis Paderborn (krpb). Wo werden in meiner Gemeinde an die Toten der beiden Weltkriege erinnern? Welches persönliche Schicksal verbirgt sich hinter dem unbekannten Namen auf dem Grabstein oder welche Erinnerungen gibt es in meiner Familie an die Zeiten des Krieges? Das sind mögliche Themen, mit denen Schulklassen oder Jugendgruppen sich für den Wettbewerb "Spurensuche-Gedenkorte und Denk(!)-mäler im Kreis Paderborn " beschäftigen können. Durchgeführt wird der Wettbewerb vom Kreisverband Paderborn des Volkbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge ist der 31. Mai 2019.

Öffentliche Führung am Donnerstag, 11. April um 18.30 Uhr durch die Sonderausstellung „Leben am Rande der keltischen und römischen Welt – Neue archäologische Entdeckungen aus Scharmede“ mit anschließenden Vortrag um 19 Uhr von Sven Spiong und David Petö

Kreis Paderborn (krpb). Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung über neue archäologische Entdeckungen aus Scharmede stellen am Donnerstag, den 11. April um 19 Uhr die beiden Archäologen Sven Spiong und David Petö besondere Funde vor und nehmen ihre Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine Reise in die ersten nachchristlichen Jahrhunderte. Sie erklären die Spuren der Vergangenheit und ihre Bedeutung für das Leben in einem Einzelgehöft, in dem die Siedlerfamilien alle Dinge des täglichen Bedarfs selber herstellen mussten. Welchen Einfluss hatte ihr Kontakt mit der keltischen Zivilisation und dem Römischen Reich und wie gestaltete sich damals das Siedlungsbild in der östlichen Hellwegregion? Eine halbe Stunde vor dem Vortrag, um 18:30 Uhr, führt der stellvertretende Leiter des Kreismuseums Wewelsburg, Andreas Weiß durch die Sonderausstellung.

Publiziert in Paderborner Journal

Sprechstunden der Pflegeberatung des Kreises Paderborn in den Städten und Gemeinden im April

Kreis Paderborn (krpb). Die Pflegeberatung des Kreises Paderborn bietet eine kostenlose und unabhängige Beratung zu allen Fragen rund um das Thema Pflege an. Eine telefonische Terminvereinbarung ist erwünscht, jedoch nicht zwingend notwendig. Zusätzlich steht die Pflegeberatung von Montag bis Freitag in der Bahnhofstraße 50 in Paderborn für persönliche und telefonische Beratung zur Verfügung. Die nächsten Termine im April finden statt:

Auf ausreichenden Impfschutz im Urlaubsland achten

Kreis Paderborn. Wer jetzt seinen Osterurlaub plant, sollte auch an die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut empfohlenen Reiseschutzimpfungen für das jeweilige Urlaubsland denken. „Wichtig ist, dass mit den Impfungen rechtzeitig begonnen wird. Sie sollten zehn bis 14 Tage vor Reisebeginn abgeschlossen sein, damit sich der Impfschutz aufbauen kann“, so AOK-Serviceregionsleiter Matthias Wehmhöner. Bei Last-minute-Reisen gilt: Besser spät als gar nicht. Vor Reisen ins Ausland wird zudem eine reisemedizinische Beratung empfohlen.

Storchenpaar im Merschetal zurück

Kreis Paderborn (krpb). Sie sind wieder da: Das Schwarzstorchenpaar im Merschetal ist aus seinem Winterquartier zurück und hat sein angestammtes Heim bezogen. Der Horst liegt in der Nähe des Windparks Hassel. Spätestens wenn der Nachwuchs da ist, werden die Windräder zur Gefahr. Im Januar 2018 hatten sich der Kreis Paderborn und der Betreiber des Windparks auf Basis einer freiwilligen Vereinbarung darauf geeinigt, unter welchen Bedingungen bzw. in welchen Zeiträumen die Anlagen abzuschalten sind. Diese Regelung zum Schutz der Elterntiere und der Storchenkinder gilt auch in diesem Jahr.

Publiziert in Paderborner Journal

159.000 Menschen hören täglich Radio Hochstift

Kreis Paderborn. Erfreuliche Nachrichten für die Redaktion am Frankfurter Weg in Paderborn: Radio Hochstift bleibt Marktführer in den Kreisen Paderborn und Höxter und hat vor allem am Morgen zugelegt. Das zeigt die heute (27.03.2019) veröffentlichte Reichweitenerhebung Elektronische Medien-Analyse (E.M.A. NRW 2019 I).

180 Landwirte und 20 Trecker aus dem Kreis Paderborn dabei

Paderborn /WLV (Re). Die erneute Novellierung der Düngeverordnung bewegt die heimischen Landwirte enorm: Unter dem Motto „Bauern brauchen Zukunft - Zukunft braucht Bauern!“ veranstaltet der Bauernverband Westfalen-Lippe am 4. April eine Großkundgebung in Münster auf dem Domplatz. Rund 5000 Teilnehmer – auch aus den vor- und nachgelagerten Bereichen des grünen Berufszweiges - und etwa 150 Trecker werden erwartet. „Aus dem Kreis Paderborn werden sich 180 Landwirte und 20 Schlepper zur Kundgebung auf dem Weg machen“, erklärt Hubertus Beringmeier, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn. Zudem werden Berufskollegen aus Niedersachsen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und dem Rheinland kommen.

Seite 1 von 16
DMC Firewall is a Joomla Security extension!