Titelkopf der Bad Lippspringer Nachrichten

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Marienloh. An Weiberfastnacht entführt Euch in diesem Jahr die kleine Fee Trinkerbell (Jessica Gelhar) in der Schützenhalle Marienloh in die bunte Märchenwelt. Um 18:11 Uhr öffnen sich die Tore zum Märchenwald und los geht es dann um 19.11 Uhr. DJ Stefan spielt zum Tanze und das Krampfadergeschwader sorgt mit der Marienloher Tanzgarde und dem Männerballett „Dancing Kings“ für einen märchenhaften Abend.

Der VVK hat bereits begonnen - im Markantmarkt Goerigk. Karten im VVK 9,- Euro, Abendkasse 9,99 Euro.

Marienloh. Eine erfreuliche Bilanz für 2018 kann die Bücherei Marienloh ziehen. Die Lesefreude im Ort ist ungebrochen. Dass die 17 Mitarbeitenden sich dabei besonders um die Leseförderung der jüngsten Bewohnerinnen und Bewohner kümmern schlägt sich auch in der Statistik nieder. Mit 3.418 Ausleihen ist die Gruppe der Kinderbücher bei weitem die stärkste. Doch auch Romane, Zeitschriften, Spiele und DVD waren gefragt. Insgesamt ging die Zahl der Entleihung etwas zurück. Das lag aber wohl vor allem daran, dass die Bücherei über vier Monate in ein Ausweichquartier im Pfarrhaus ziehen musste, wo die räumlichen Möglichkeiten sehr eingeschränkt waren. Nach der Renovierung des Niels-Stensen-Hauses konnten Mitarbeiterinnen und Leser sich Anfang September über neu gestaltete Räume freuen.

50 Jahre Eingemeindung Marienloh im Historischen Rathaus

Paderborn/Marienloh. Über 300 Gäste feierten am Sonntag zusammen mit Bürgermeister Michael Dreier den 50. Jahrestag der Eingemeindung von Marienloh. Mit einem Festzug in den großen Saal wurde dieser Anlass gebührend gefeiert. „Marienloh ist heute Vormittag leer, es sind alle hier im Rathaus“, so Dreier bei seiner Begrüßung. Er war sichtlich überwältigt, dass so viele Menschen seiner Einladung in das Historische Rathaus gefolgt waren.

Publiziert in BLN + PJ
Fr., 25. Jan. 2019

Recycling Art Maritim

Neues Projekt im Café del Mar

Marienloh. Am Freitag, 1. Februar, startet im Café del Mar in Marienloh um 16 Uhr (bis 18 Uhr) ein neues Projekt: Recycling Art Maritim.

Gemeinsam mit dem Künstler Suat Özdemir werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Jugendtreff mit einer großen Wandinstallation - einer Mischung aus Malerei und Recycling Art - verschönern. Es werden passendealltägliche Materialien oder Fundstücke gesucht, um sie mit dem gemalten Bild verschmelzen zu lassen und dadurch wiederzuverwerten.

„Recycling-Art vermittelt Kindern und Jugendlichen eine andere Sichtweise auf weggeworfene oder defekte Gegenstände. Sie lernen quer zu denken und entwickeln dabei Kreativität und Vorstellungskraft“, so Suat Özdemir.

Teilnehmen können alle Kinder ab sechs Jahren; die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.Weitere Termine sind (jeweils von 16 bis 18 Uhr): 15. Februar, 1., 15. und 29. März, 12. April, 3. und 17. Mai, 7. und 21. Juni sowie 5. Juli.

Das Café del Mar ist ein offener Jugendtreff im Stadtteil Marienloh in Trägerschaft der Stadt Paderborn. Er kann kostenfrei und ohne Anmeldung von Kindern und Jugendlichen ab sechs Jahren besucht werden. Er ist dienstags von 15 bis 21 Uhr und freitags von 14 bis 20 Uhr geöffnet.

Stand: November 2018

Paderborn. Im November 2018 sind die Einwohnerzahlen der Bevölkerung mit Hauptwohnsitz in der Stadt Paderborn weiter gestiegen. Das teilt die Stadt Paderborn mit.

Die Einwohnerzahl Paderborns liegt derzeit bei 151.673 Bürgerinnen und Bürgern mit Hauptwohnsitz. 75.880 männliche und 75.793 weibliche Einwohner fallen unter diese Zahl, wobei bei der männlichen Bevölkerung ein Zuwachs von 301 Personen und bei der weiblichen Bevölkerung ein Zuwachs von 298 Personen verzeichnet werden konnte. Hinzu kommen noch weitere 5.982 Einwohner mit Nebenwohnsitz in Paderborn. Somit beläuft sich die derzeitige wohnberechtigte Bevölkerung auf eine Zahl von 157.655 Personen.

Publiziert in BLN + PJ

Marienloh. Fünf Mädchen und drei Jungen wurden am ersten Adventssonntag in St. Joseph Marienloh neu in die Schar der MinistrantInnen aufgenommen. In einem feierlichen Gottesdienst legten Katarina Hammelmaier, Fabian Klauke, Veronika Mertens, Charlotta Rudolphi, Maximilian Sacher, Laurenz Schäfers, Franziska Schröder und Marie Walter das Versprechen ab, ihren Dienst ernst zu nehmen und ihn freudig zu tun. Dazu segnete sie Vikar Obermeier. Insgesamt ist damit die Zahl der  MinistrantInnen in Marienloh auf 30 angewachsen. Sie sind im Alter zwischen neun und 17 Jahren.

Marienloher Kinder tauchen ab

Marienloh. Die Geschichte der Qualle Quentin stand im Mittelpunkt einer szenischen Lesung in der Bücherei Marienloh. Eingeladen waren die Kinder der städtischen Kindertageseinrichtung Marienloh. Der Mainzer Schauspieler Michael Hain entführte in seiner Lesung die Kinder mit viel Fantasie in die Unterwasserwelt. „Quentin Qualle – die Muräne hat Migräne“ erzählt das Abenteuer einer kleinen und mutigen Qualle, die gemeinsam mit den Kindern viele Gefahren im Meer bestehen muss.

Do., 11. Okt. 2018

Kochen für die Ohren

Rhytmusworkshop im Jugendtreff Marienloh

Marienloh. In der ersten Herbstferienwoche findet vom 15. bis 18. Oktober jeweils von 16 bis 17 Uhr, ein Rhytmusworkshop im Jugendtreff Marienloh statt. Unter der Leitung des Musikers Barny Bürger erarbeiten sich die Teilnehmer ein Groove-Fundament und würzen, mixen und garnieren mit den unterschiedlichsten „Küchen-Instrumenten“.

Teilnehmen können Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Der Workshop ist kostenlos.

Publiziert in BLN + PJ

Halbseitige Sperrung der Kreisstraße 29 und alle Umleitungen ab Freitag, 28. September aufgehoben

Paderborn/Marienloh (krpb). Die Sanierung der Flutbrücke auf der Kreisstraße 29, Diebesweg, bei Paderborn-Marienloh ist abgeschlossen. „Wir räumen jetzt die Baustelle. Ab kommenden Freitag kann die Brücke wieder befahren werden und der Verkehr wie gewohnt fließen“, sagt Frank Albers, stellvertretender Leiter des Kreisstraßenbauamtes.

Publiziert in BLN + PJ

Bad Lippspringe/Marienloh. Rund 7.700 Haushalte in Bad Lippspringe und Marienloh können jetzt schneller im Internet surfen. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Die Telekom hat dafür rund 13 Kilometer Glasfaser verlegt. Außerdem hat sie 31 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

Die Telekom plant, bis Ende 2019 deutschlandweit nahezu alle Anschlüsse auf die neue, höhere Geschwindigkeit umzustellen. Dafür wird neue Systemtechnik in die grauen Kästen am Straßenrand eingebaut. Diese sorgt für höhere Bandbreiten. Es sind keine Tiefbauarbeiten nötig, die Kosten trägt die Telekom.

Seite 1 von 2
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd