Titelkopf der Bad Lippspringer Nachrichten

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Bad Lippspringe. Neuer Investor plant Aldi und die Drogeriekette DM anstelle unseres Rathauses. Bei einem Zuschlag würde die Stadtverwaltung dann zweigeschossig auf ca. 3.000qm oben draufkommen.

Für den Fall, dass Aldi den Zuschlag von der Verwaltung erhält, würde unser aktueller Aldi, Detmolder Str. 221 – 225 schließen und das Gebäude würde dann die nächsten Jahre leer stehen. Ein Schelm wer Böses dabei denkt, aber mit alten und ungenutzten Aldi Räumlichkeiten kennt man sich in Bad Lippspringe gut aus, man muss sich nur das Gebäude Am Steintor anschauen.

Paderborner Stadtverwaltung zum Bürgerbegehren

Paderborn. Es steht den Initiatoren eines Bürgerbegehrens zum Neubau der Paderborner Stadtverwaltung natürlich frei, auf der jetzt veröffentlichten Liste Unterschritten zu sammeln. Diese Liste greift allerdings in keiner Weise die rechtlichen Hinweise auf, die die Paderborner Stadtverwaltung von Beginn an formuliert hat und die vom Kreis Paderborn bestätigt wurden. Nach Paragraph 26, Absatz 2 der NRW-Gemeindeordnung sind die mit der Durchführung der verlangten Maßnahme verbundenen Kosten zwingend anzugeben. Das betont die Paderborner Stadtverwaltung.

Publiziert in Paderborner Journal

Vom 24. bis einschließlich 31. Dezember

Paderborn. Die Stadt Paderborn erinnert daran, dass die Dienststellen der Stadtverwaltung einschließlich der Volkshochschule Paderborn in diesem Jahr zum Jahreswechsel ab Montag, 24. Dezember, bis einschließlich Montag, 31. Dezember, geschlossen sind.  Die Stadt hat diese Schließung aus Gründen der Kosteneinsparung eingerichtet. Es entfallen teilweise Heiz- und Stromkosten sowie Wach- und Betreuungsdienste für städtische Räume und Gebäude.

Publiziert in Paderborner Journal

Büren. Die Stadtverwaltung Büren inklusive Bürgerbüro schließt in der Zeit vom 23. Dezember 2018 bis zum 01. Januar 2019 einschließlich. Diese Maßnahme unterstützt den kostenbewussten Umgang mit Ressourcen in den Bereichen Personal und Energie. Als wichtige Anlaufstelle für die Einwohnerinnen und Einwohner ist das Bürgerbüro letztmalig in 2018 geöffnet am Samstag, 22. Dezember 2018, 10:00 – 12:00 Uhr. Ab Mittwoch, 02. Januar 2019 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses wieder zu den bekannten Öffnungszeiten zur Verfügung.

Publiziert in Paderborner Journal

Stadt Paderborn zum Bürgerbegehren „Stadtverwaltung“

Paderborn. Die Stadt Paderborn kann keine Kostenschätzung abgeben, wenn sie nicht weiß, was den Initiatoren des Bürgerbegehrens im Falle des Unterlassens des Abrisses und Neubaus der Gebäudeteile unmittelbar am Abdinghof und zum Marienplatz (C und CA) hin vorschwebt. Hier sind etliche Varianten vorstellbar, die aber in dem Bürgerbegehren nicht im Ansatz beschrieben sind. Sollen es doch wieder mehr als zwei Hauptverwaltungsstandorte sein? Was soll aus den Gebäudeteilen C und CA werden, wenn sie nicht abgerissen werden? Soll dort eine Sanierung erfolgen? Fragen über Fragen, die von den Initiatoren des Bürgerbegehrens unbeantwortet bleiben. Allein der von ihnen bemühte Hinweis auf zu hohe Kosten der Maßnahme und die finanzielle Gesamtsituation der Stadt bringt keine Klarheit.

Publiziert in Paderborner Journal
Di., 04. Dez. 2018

Neubau der Stadtverwaltung

Betriebsausschuss für Gebäudemanagement stimmt Beauftragung der Planung zu

Paderborn. In seiner jüngsten Sitzung hat der Betriebsausschuss für Gebäudemanagement im nichtöffentlichen Teil mehrheitlich dafür gestimmt, die weiteren Planungsschritte für den Neubau der Stadtverwaltung am Abdinghof zu beauftragen. Damit hat die Verwaltung jetzt die entsprechende Freigabe, um einen Vertrag mit dem Architekturbüro zu schließen, damit die Planung weiter konkretisiert werden kann. Die Stadtverwaltung hat allerdings zugesagt mit der konkreten Beauftragung des Architekturbüros zu warten, bis Klarheit über den Fortgang des momentan im Raum stehenden Bürgerbegehrens herrscht.

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborner Rat stimmte mit deutlicher Mehrheit zu

Mit den Stimmen von CDU, SPD und Linksfraktion stimmte der Paderborner Rat am Donnerstagabend dem Neubau und der Sanierung der Paderborner Stadtverwaltung zu. Zuvor wurde ein Ratsbürgerentscheid zu diesem Thema, den FBI, FDP, Für Paderborn und LKR beantragt hatten und der die Zustimmung von Bündnis 90/Die Grünen fand, abgelehnt.

Publiziert in Paderborner Journal

Bürgermeister Michael Dreier stellt Kosten zum Neubau und zur Sanierung der Paderborner Stadtverwaltung klar

Paderborn. Als wichtigen Meilenstein der Stadtentwicklung und gänzlich neuen Maßstab beim Bürgerservice der Paderborner Stadtverwaltung hat Bürgermeister Michael Dreier die Sanierung und den Neubau der Paderborner Stadtverwaltung Am Abdinghof bezeichnet. Die Arbeitsgruppe Stadtverwaltung und der Rat hatten sich am Donnerstag mit dem Thema beschäftigt. Am 15. November soll der Rat darüber entscheiden. Sofern der Rat sich dem Vorschlag des Bürgermeisters anschließt, wird mit einer Fertigstellung des Komplexes im Herzen der Stadt im Jahre 2024 gerechnet.

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborn. „Nachher ist man immer schlauer.“ So heißt es in einem bekannten deutschen Sprichwort. Beim Thema Neubau der Paderborner Stadtverwaltung stimmt das nicht. Denn, dass die Umsiedlung der Verwaltung vom Abdinghof an den Hoppenhof richtig teuer werden würde, hatte die SPD-Fraktion bereits im Jahr 2016 kritisiert. Damals noch ungehört, wird nun immer deutlicher, dass sich Bürgermeister Michael Dreier und die CDU mit ihren Planungen gewaltig verschätzt haben. Zu Lasten der Steuerzahler.

Nach einem fraktionsübergreifenden Ratsbeschluss vom 21.11.2013 zur Verlagerung der Stadtverwaltung in die Alanbrooke-Kaserne an der Elsener Straße hatte noch das Bauministerium NRW die Unterstützung für die beabsichtigte Nachnutzung des Standortes, die Quartiersentwicklung, den Umgang mit historischer Bausubstanz und die nachhaltige Flächenpolitik gelobt. Eine maximale Förderung war zugesichert.

Publiziert in Paderborner Journal

Neubau und Sanierung der Paderborner Stadtverwaltung Am Abdinghof

Paderborn. Wenn sich am 27. September der Paderborner Rat trifft, dann kann er die entscheidenden Weichen für die Realisierung des Neubaus und der Sanierung der Stadtverwaltung stellen. Bürgermeister Michael Dreier hat dazu entsprechende Beschlussvorschläge vorgelegt. Zuvor werden diese auch vom Ausschuss für Bauen, Planen und Umwelt sowie vom Betriebsausschuss Gebäudemanagement am 19. September beraten.

Publiziert in Paderborner Journal
Our website is protected by DMC Firewall!