Titelkopf der Bad Lippspringer Nachrichten

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Bewerbungen bis 19. Mai

Paderborn. Das Technologietransfer- und Existenzgründungs-Center der Universität Paderborn (TecUP) ruft mit der VerbundVolksbank OWL eG zum Ideenwettbewerb „Call for Ideas” auf. Gesucht werden clevere Geschäftsideen aus dem Produkt-, Dienstleistungs-, Forschungs-, Sozial- und Kulturbereich. Einzelpersonen und Teams aus OWL können sich bis Sonntag, 19. Mai, bewerben. Die zehn besten Teams dürfen beim großen Pitch-Finale am 24. Juni in der VerbundVolksbank OWL ihre Ideen präsentieren.

Die Bewerber mit den drei besten Skizzen werden mit einem Preisgeld von bis zu 1.000 Euro prämiert und erhalten die Möglichkeit, ihre Ideen mithilfe des Existenzgründungs-Centers zu verwirklichen.

Jeder aus dem Großraum OWL kann allein oder im Team eine Ideenskizze auf zwei Seiten einreichen. Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Sonderpreis für soziale und kulturelle Ideen geben.

Publiziert in Paderborner Journal

Volksbund ruft Schulen und Jugendgruppen zur Beteiligung auf

Kreis Paderborn (krpb). Wo werden in meiner Gemeinde an die Toten der beiden Weltkriege erinnern? Welches persönliche Schicksal verbirgt sich hinter dem unbekannten Namen auf dem Grabstein oder welche Erinnerungen gibt es in meiner Familie an die Zeiten des Krieges? Das sind mögliche Themen, mit denen Schulklassen oder Jugendgruppen sich für den Wettbewerb "Spurensuche-Gedenkorte und Denk(!)-mäler im Kreis Paderborn " beschäftigen können. Durchgeführt wird der Wettbewerb vom Kreisverband Paderborn des Volkbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge ist der 31. Mai 2019.

Landräte und Oberbürgermeister machen Vorschläge zur Sicherung des landesweiten Luftverkehrs

Paderborns Landrat Manfred Müller: Bund und Land müssen Flughafen-Infrastruktur in den Regionen durch gezielte Entlastungen sichern - Brandbrief an Bundestags- und Landtagsmitglieder

Kreis Paderborn (krpb). Insolvenzen von Fluggesellschaften treffen besonders kleinere Flughäfen wie den Paderborn-Lippstadt Airport. Diese müssen dann immer wieder die entstehenden Löcher im Flugangebot stopfen. Doch trotz Krisen in der Türkei und Nordafrika konnte der heimische Flughafen in Paderborn seine Passagierzahlen bislang halten. Jetzt wird es aber eng: „Massiv verzerrte Wettbewerbsbedingungen in Deutschland gefährden nicht nur die Existenz des Paderborner Flughafens“, heißt es in einem Brandbrief der Anteilseigner an die heimischen Bundestags- und Landtagsmitglieder aus den Kreisen der Flughafengesellschafter bzw der Stadt Bielefeld. Unterzeichnet haben das Schreiben die Landräte der Kreise Höxter, Gütersloh, Hochsauerlandkreis, Lippe, Paderborn, Soest sowie der Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld. Ein Wegfall des heimischen Flughafens würde eine der stärksten Wirtschaftsregionen Deutschlands, Ostwestfalen, Südwestfalen und Lippe, massiv schaden, heißt es dort warnend weiter. Die Anteilseigner entwickeln eine Reihe von Vorschlägen für den notwendigen Rückenwind: Eine Wiederherstellung fairer Wettbewerbsbedingungen, wirksame Kostenentlastung und Standortsicherung durch klare Aufgabenteilung zwischen den Flughäfen im Rahmen der Luftverkehrskonzeption 2030 könnte die finanzielle Situation der Flughäfen nachhaltig verbessern und die für das Luftverkehrswachstum benötigten Kapazitäten sichern.

Der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales teilt mit:

Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner hat Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Hochschulen, Einrichtungen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, sich am Wettbewerb zur Europawoche 2019 zu beteiligen. Prämiert werden zivilgesellschaftliche Projekte mit dem Fokus auf europäische Werte und die Lebensrealität in Europa.

Für den Wettbewerb in Frage kommen Projekte, die einer möglichst großen Zahl von Bürgerinnen und Bürgern zugänglich sind, eine große öffentliche Resonanz erfahren und in der Europawoche vom 4. Mai bis 12. Mai 2019 im Land Nordrhein-Westfalen stattfinden. Der Europaminister lobt Preisgelder bis zu jeweils 2.000 Euro aus.

Startschuss zum Wettbewerb zur Zukunftsfähigkeit im Kreis Paderborn ist gefallen!

Kreis Paderborn. „Unser Dorf soll bunter werden“ hat sich eine kreisweite Initiative vorgenommen. Neue Projekte und Aktionen vom Heimatfest für alle bis zum Dorfgespräch oder neuen Angeboten im Sportverein sollen für Integration und Vielfalt im Kreis Paderborn werben. Gruppen, die mitmachen, können für ihren Ort ein Testspiel des SC Paderborn 07 gewinnen!

Paderborn-Lippstadt Airport verweigert sich ruinösem Wettbewerb

Paderborn. Der Paderborn-Lippstadt Airport wird keinen Flugverkehr auf Kosten der Steuerzahler subventionieren. Der Flughafen freut sich über jede Fluggesellschaft, die Flüge am Heimathafen anbieten möchte. Jedoch sieht das Geschäftsmodell nicht vor, zusätzliche Flugangebote und steigende Passagierzahlen durch nicht kostendeckende Entgelte und höhere Unternehmensverluste zu erkaufen. Deswegen ist das Angebot der Laudamotion für den kommenden Sommerflugplan abgelehnt worden.

Feierlicher Abschluss des Wettbewerbs im historischen Rathaus

Paderborn. Nachdem die Paderbornerinnen und Paderborner beim diesjährigen STADTRADELN drei Wochen um die Wette geradelt sind, wurden die Gewinnerinnen und Gewinner jetzt im Rathaus ausgezeichnet und nahmen die Preise und Urkunden entgegen.

In feierlicher Runde begrüßte Paderborns stellvertretender Bürgermeister Dietrich Honervogt zusammen mit der Technischen Beigeordneten Claudia Warnecke die anwesenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 235.879 Kilometer erradelten die Paderborner und schafften es so, fast sechs Mal den Äquator zu umrunden und rund 33 Tonnen Co2 einzusparen.

Paderborn. Am Donnerstag, 5. Juli, kämpfen ab 18 Uhr im Forum der VerbundVolksbank OWL eG (Neuer Platz 1, Paderborn) zehn Teilnehmer um den Sieg beim Wettbewerb „Call for Ideas“ des Technologietransfer- und Existenzgründungs-Centers der Universität Paderborn (TecUP).

Publiziert in Paderborner Journal

Kinder und Jugendliche mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) können sich ab sofort online anmelden   

Unter dem Motto „Frag Dich!“ startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende sind aufgerufen, in der Wettbewerbsrunde 2019 kreative und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren.   

Our website is protected by DMC Firewall!