Titelkopf der Bad Lippspringer Nachrichten

05252 4444
HEGGEMANNMEDIEN
Burgstraße 2
33175 Bad Lippspringe
Mo. - Do.
8:30 - 17:00 Uhr
Freitag
8:30 - 14:00 Uhr

Bad Lippspringe. Seit dem 1. Mai 2019 verstärkt Daniela Freyer das Team der Stadtverwaltung Bad Lippspringe, als Ansprechpartnerin im Bereich Wirtschaftsförderung und Innenstadtmanagement. Der Fokus ihrer Tätigkeit liegt auf der Vermarktung städtischer Gewerbeflächen und im Bereich Innenstadtmanagement.

Di., 14. Mai. 2019

Sprechtag zum Arbeitsrecht

Paderborn. In Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten aus der Region bietet die Paderborner Wirtschaftsförderung Sprechtage zum Arbeitsrecht an. Der nächste Termin findet am Donnerstag, 16. Mai, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im Technologiepark 13 mit Martin Warm statt. Der Rechtsanwalt für Arbeits-, Handels- und Gesellschaftsrecht beantwortet in 20 bis 30-minütigen Einzelberatungen verschiedenste Fragen zum Arbeitsrecht, mit denen Gründungswillige, Soloselbstständige und junge Unternehmen konfrontiert werden.

Publiziert in Paderborner Journal
Mo., 01. Apr. 2019

Arbeit, Beruf und Sprache

Fachkräftepotenziale fördern - Neuanfänge ermöglichen

Paderborn. Zu einer gemeinsamen Veranstaltung laden am Mittwoch, 3. April, von 11.30 bis 13 Uhr die Wirtschaftsförderung Paderborn, das Jobcenter und die Koordinierungsstelle für Flüchtlingsangelegenheiten der Stadt Paderborn in den Technologiepark 13 ein. Gemeinsam informieren sie über ihre jeweiligen Angebote und laden dazu ein, mit den Beteiligten ins Gespräch über neue Potenziale für das eigene Unternehmen zu kommen.

Publiziert in Paderborner Journal

Kostenfreier Service der Wirtschaftsförderung in der Agentur für Arbeit

Paderborn. Selbstständigkeit im Fokus: Die Paderborner Wirtschaftsförderung bietet am Dienstag, 2. April, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr eine kostenfreie Sprechstunde für Existenzgründerinnen und -gründer im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit, Bahnhofstraße 26, an. Im Rahmen von Vieraugengesprächen bespricht Gründungsberaterin Heike Süß mit den Teilnehmenden die wichtigsten Fragen rund um die Selbstständigkeit. Dabei geht es beispielsweise um Fördermöglichkeiten, Businessplan, behördliche Auflagen, Kranken- oder Rentenversicherung, Steuern und vieles weitere.

Publiziert in Paderborner Journal

Paderborn. In Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten aus der Region bietet die Paderborner Wirtschaftsförderung Sprechtage zum Arbeitsrecht an. Der nächste Termin findet am Donnerstag, 7. März, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im Technologiepark 13 mit Dr. Marcus Bauckmann statt. Der Rechtsanwalt für Arbeits-, Handels- und Gesellschaftsrecht beantwortet in 20 bis 30-minütigen Einzelberatungen verschiedenste Fragen zum Arbeitsrecht, mit denen Gründungswillige, Soloselbstständige und junge Unternehmen konfrontiert werden. Dabei geht es beispielsweise um den Unterschied zwischen „freier Mitarbeit“ und Festanstellungen, den damit verbundenen eigenen arbeits- oder sozialversicherungsrechtlichen Status und der Scheinselbstständigkeit. Wenn junge Unternehmen dann erstmals MitarbeiterInnen beschäftigen, haben sie eine ganze Reihe gesetzlicher Vorschriften zu beachten. Auch hier können erste Fragen geklärt werden.

Publiziert in Paderborner Journal

„Kommissar Zufall“ hilft Schwarzarbeit-Ermittlern des Kreises Paderborn, allein im vergangen Jahr wirtschaftlichen Schaden von 3 Millionen Euro aufgedeckt

Kreis Paderborn (krpb). Schwarzarbeit – das ist für viele ein Kavaliersdelikt, eine nicht angemeldete Putzfrau oder kleinere Handwerkstätigkeiten nach Feierabend. Nicht beachtet wird dabei, dass Gewerbe- und Handwerksbetriebe durch illegale Machenschaften ihren ehrlichen Konkurrenten auf dem heimischen Markt großen Schaden zufügen. Wie alle Kreise ist der Kreis Paderborn für die Überwachung des Handwerks- und Gewerberechts zuständig. Darunter fällt auch die Bekämpfung der Schwarzarbeit, was eine Pflichtaufgabe der Kommunen ist. Wie intensiv und in welcher Form sie diesen Bereich bearbeiten, ist ihre Entscheidung. „Wir nehmen das sehr ernst. Schwarzarbeit gefährdet heimische Betriebe. Ihre Bekämpfung ist Wirtschaftsförderung pur“, betont Landrat Manfred Müller. Zudem würden Kunden geschützt: Denn Mängelansprüche können bei Schwarzarbeit nicht geltend gemacht und durchgesetzt werden.

Our website is protected by DMC Firewall!